Kay Bojesen Affe

Schenken Sie etwas, was ein Leben lang erhalten bleibt. Kay Bojesens Affe kam 1951 auf die Welt. Ein kleiner Junge mit einer großen Persönlichkeit, der zur Ikone als Präsent für eine ganz besondere Person geworden ist. Zur Taufe, als Schulabschlusspräsent oder zur Hochzeit. Ein Klassiker und treuer Freund, der einen das ganze Leben lang begleitet - vom Kinderzimmer aus wird er zur geliebten Designikone in der eigenen Wohnung. 

 

Der Silberschmied und Designer Kay Bojesen hatte besondere Fähigkeiten. Er war in der Lage, Holz Leben einzuhauchen. Seine Holztiere mit Seele, Humor und funkelnden Augen verliehen ihm weltweite Anerkennung. Kay Bojesen schuf mehr als 2000 Stücke feinen Kunsthandwerks und gehört damit zu den produktivsten dänischen Kunsthandwerkern des 20. Jahrhunderts.

Berühmt sind u.a. seine lebensfrohen Affen, Gardisten und anderen Holztiere, sein Werk beinhaltet jedoch auch Schmuck, Besteck, Teekannen und Silberpokale.

Kay Bojesen schloss 1910 seine Ausbildung zum Silberschmied ab. Zuvor hatte er eine Lehre bei Silberschmied Georg Jensen absolviert. Als einer der ersten dänischen Kunsthandwerker ließ er sich vom Funktionalismus inspirieren und war einer der Initiatoren des Verbandes ""Den Permanente"" (dt.: ""Die Beständigen""). Hierbei handelte es sich um eine Organisation und Ausstellung, die über Jahrzehnte die Glanzstücke des dänischen und skandinavischen Designs repräsentierte.

1919 fiel der Startschuss zu einer neuen Epoche für Kay Bojesen. Er heiratete und sein Sohn Otto erblickte das Licht der Welt. Hierdurch erhielt Kay Bojesen seine Faszination für Kinder, Spielzeug und Holz. Er ließ die Erinnerungen an seine eigene Kindheit miteinfließen, als sein Vater (Verleger Ernst Bojesen - Herausgeber von u.a. der Zeitschrift ""Blæksprutten"") Holzfiguren für ihn schnitzte und seine Kinder ermunterte, erfinderisch und fantasievoll zu sein und dabei Spaß zu haben