Tipps & Trends

Wohnkultur ist Lebenskultur. Sich in den eigenen vier Wänden zeitgemäß und stilvoll einzurichten, ist eine Frage von Wohlfühlkomfort. Gönnen Sie sich das gewisse Etwas, mit dem aus einem nüchternen Ambiente Ihr individueller Wohn- und Lebensraum wird. Worauf Sie dabei achten sollten, wie Sie Ihre maßgeschneiderte Einrichtung finden und was es an neuen Trends und Tendenzen gibt, verraten wir Ihnen auf diesen redaktionellen Seiten.

Osterdekoration aus Filz

Zum Verschenken schön

Ob als Tischdekoration, Eierwärmer oder Verzierung für den Osterstrauch: Aus Filz lässt sich auch noch kurz vor dem Fest etwas Tolles zaubern. 

Basteln macht Spaß. Noch dazu liegt Selbstgemachtes im Trend. Auch zum Osterfest kommen deshalb Accessoires in DIY-Optiken hervorragend an. Sie verschönern das Wohnzimmer und schmücken Ostersonntag den festlichen Tisch.

Geeignet für Bastel-Anfänger 

Optimal als Deko oder sogar zum Verschenken sind schöne Sachen aus Filz. Denn er ist leuchtend bunt und einfach in der Handhabung. Sogar Bastel-Anfänger können mit Filz in kurzer Zeit kleine und große Hingucker gestalten. 

Tischdekoration für Eilige

Wenn es schnell gehen soll, dann lässt sich im Handumdrehen aus dem farbenfrohen Textil eine Tischdekoration zaubern. Sie benötigen dazu lediglich Bastelfilz in unterschiedlichen Farben. Fertigen Sie aus Papier einfache Schablonen von z. B. Hasen, Möhren und und Eiern an. Legen Sie diese auf den Filz und schneiden Sie die einzelnen Motive aus. Die Filzeier können Sie z. B. mit einem Satinband verzieren und an ein paar frische Zweige hängen. Möhren und Hasen aus Filz werden großzügig auf dem Tisch verteilt. 

Osterkerze mit Kranz aus Filz

Sie benötigen einen grünen Filzstreifen von etwa vier Zentimetern Länge, den Sie einmal um eine Stumpenkerze legen können. Schneiden Sie mit der Schere an einer Seite unregelmäßige Zacken in den Filz, so dass er an eine Wiese mit unterschiedlich langen Grashalmen erinnert. Legen Sie die fertige Wiese nun um die Kerze und befestigen Sie den Filzstreifen mit einem dünnen Satinband. Wenn die Kerze heruntergebrannt ist, können Sie den Streifen problemlos wieder entfernen. 

Eier mit Filzverzierung

Gebraucht werden unterschiedlich große Eier oder welche in verschiedenen Farben. Das können ausgepustete braune und weiße Eier sein oder welche aus Styropor. Schneiden Sie zuerst für jedes Ei zwei Filzstreifen von rund zwei Zentimetern Breite und je nach Eigröße rund 30 Zentimetern Länge aus. Nun werden die Streifen längs ums Ei gelegt und oben an der Spitze mit einem dünnen Satinband zusammengebunden. Sie können die gestalteten Eier auf den Tisch legen oder an den Osterstrauch hängen. 

Einfaches Osternest

Schneiden Sie für ein Osternest aus dem Filz einen Kreis aus. Im nächsten Schritt schneiden Sie den Rand ein paar Mal ein. Klappen Sie nun den eingeschnittenen Teil des Filzes so um, dass zwei Reihen entstehen. In die äußeren Filzteile stechen Sie mit einer Sticknadel Löcher und ziehen einen Faden durch. Diesen Knoten Sie am Ende zusammen – und fertig ist das Osternest. 

Eierwärmer aus Filz

Eierwärmer lassen sich in unterschiedlichen Farben und Formen aus Filz nähen. Im Internet gibt es zahlreiche Anleitungen dazu. Für die einfachste Variante benötigen Sie nur etwas Bastelfilz, Stichtwist, eine Sticknadel, zwei Stecknadeln und eine Zackenschere. Übertragen Sie zunächst auf einen doppelt gelegten Filz Ihre gewünschte Form, z. B. eine Hasenform oder eine Art Mütze. Schneiden Sie die Form mit der Zackenschere aus und  fixieren Sie beide Teile mit den Stecknadeln. Dann nähen Sie Vorder- und Hinterseite mit gleichmäßigen Stichen zusammen.